Frauenhetz – Veranstaltungen

JA, ich will den Newsletter

KONTAKT
Unsere Journaldienstzeiten sind:
jeweils Montag und Dienstag von 10:30-14:30 Uhr, Donnerstag von 9:00-13:00 Uhr sowie nach Vereinbarung unter office@frauenhetz.at und finanzen@frauenhetz.at.

 

HETZ MITARBEIT
Die Frauenhetz bietet eine unbefristete geringfügige Stelle für eine erfahrene Finanzkoordinatorin zum ehest möglichen Eintritt. Nähere Infos zur Ausschreibung siehe http://frauenhetz.jetzt/mitarbeit/

Wir freuen uns auf aussagekräftige schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf und Angabe des möglichen Arbeitsbeginns bis einschließlich 24.9.2018 an: office@frauenhetz.at.
Vielen Dank!
Das Team der Frauenhetz

HETZ INFO
Die Eintragungswoche zum Frauen*Volksbegehren ist vom 1. bis 8. Oktober 2018, siehe frauenvolksbegehren.at

HETZ DISKURS
Als Reaktion auf die aktuellen Kürzungen seitens des Frauenministeriums haben sich Organisationen österreichweit vernetzt und wenden sich ihrerseits mit Informationen und Protesten an die Öffentlichkeit. Siehe dazu laufend unter Projekte > Kooperationen

PROGRAMM IM HERBST
Die Frauenhetz startet nach der Sommerpause mit einem spannenden Programm in den Herbst 2018. Wir setzen den Themenschwerpunkt Geschichte und Feministisches Geschichtsbewusstsein fort und erweitern das Bildungs- und Programmangebot ab Oktober mit weiteren Veranstaltungen rund um 25 Jahre Frauenhetz. SAVE THE DATES!

Freitag, 28. September 2018, 16:30-18:00
Demokratie braucht Frauenbildung
Impulsvortrag und Diskussion mit Birge Krondorfer
Frauen mussten lange um Teilhabe an Bildung und an Politik kämpfen. Heute stehen wir in einer gesellschaftlichen Situation, wo Demokratie bedroht ist und durch neoliberale Umstrukturierung der Bildungsinstitutionen Bildung ihrer demokratiepolitischen Dimension beraubt wird. Besonders Frauen und andere Marginalisierte brauchen Orte für eine lernende Erfahrung selbstbewusster Partizipation.
Birge Krondorfer ist Philosophin, frauenpolitisch engagiert, lehrt an Universitäten und in der Erwachsenenbildung.
Eine Veranstaltung im Rahmen der VHS-Reihe „Bewusstseinsbildung! Am Freitag“
Ort: VHS Landstraße, Hainburger Straße 29, 1030 Wien
Eine Kooperation von VHS Landstraße und Frauenbildungsstätte Frauenhetz, anlässlich der Eintragungswoche für das neue Frauen*volksbegehren.
Kurs-Nr. 1444, Eintritt € 6,-, Anmeldung unter: https://www.vhs.at/de/k/273459566

Samstag, 29. September 2018, 10:30
100 Scheinehen ins Exil
Frauenfrühstück des Bund Demokratischer Frauen (BDFÖ)
Vortrag und Diskussion mit Irene Messinger

In der NS-Zeit konnte für verfolgte Frauen die Scheinehe mit einem Ausländer die Möglichkeit eröffnen, mit dessen Staatsbürgerschaft das Deutsche Reich zu verlassen, oder in einem Exilland bleiben und arbeiten zu dürfen. Das Forschungsprojekt ging 100 Biographien nach und blickt auf die Handlungsmächtigkeit dieser Frauen, das Ehe- und Staatsbürgerschaftsrecht für sich zu nutzen.
Irene Messinger ist Migrations- und Exilforscherin, Forschungsprojekt zu Scheinehen in der NS-Zeit.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Frauenbildungsstätte Frauenhetz
Ort: Frauenbildungsstätte Frauenhetz, Untere Weißgerberstr. 41, 1030 Wien
Snacks und Getränke werden gereicht
Eintritt frei, Spenden willkommen

VORSCHAU Oktober – im Rahmen 25 Jahre Frauenhetz

Freitag, 12. Oktober 2018, 18:00-20:00
Seminarraumgespräch
mit Esther Redolfi-Widmann zu Simone de Beauvoirs Alternsethik
Ort: Frauenbildungsstätte Frauenhetz, Untere Weißgerberstr. 41, 1030 Wien

Montag, 15. Oktober 2018, 18:00-21:30
18:00 Podiumsgespräch mit Susanne Moser, Yvanka Raynova und Esther Redolfi-Widmann:
Simone de Beauvoir – Gleichheitsfeminismus, Postmoderne und Aktualität
20:00 Performative Lesung eines fiktiven Dialoges mit Susanne Moser und Yvanka Raynova: Simone de Beauvoir und Edith Stein im Gespräch
Ein Angebot in Zusammenarbeit mit NÄCHTE der PHILOSOPHINNEN. Das philosophisch-künstlerische Festival

Dienstag, 16. Oktober 2018, 18:00-21:30
18:00 Impulsvortrag und Diskussion mit Birge Krondorfer: Wider das Selbe. Einführendes in das Denken von Luce Irigaray
20:00 Impulsvortrag und Diskussion mit Brigitta Keintzel: Die Unverzichtbarkeit der Kategorie Geschlecht: Luce Irigaray’s Denkeinsätze
Ein Angebot in Zusammenarbeit mit NÄCHTE der PHILOSOPHINNEN. Das philosophisch-künstlerische Festival
Weitere Informationen dazu folgen in Kürze!

Wir wünschen unseren Besucherinnen einen anregenden Herbst mit dem aktuellen Programmangebot.

Das Team der Frauenhetz

WEIL ES FEMINISMUS BRAUCHT…

HETZ ZUM NACH DENKEN
Aufgrund des zahlreichen Interesses an den Inhalten des Symposiums Krisenherd Demokratie. Kritik und Perspektiven am Samstag, den 7. Juli 2018 weisen wir gerne darauf hin, dass der Einführungsvortrag von Birge Krondorfer in folgender Zeitschrift erscheinen ist: stimme. Zeitschrift der Initiative Minderheiten, Titel: Gleiche unter Gleichen. 100 Jahre Wahlrecht für Frauen. Ausgabe 107, Sommer 2018, S. 10-12. Aus dem Ankündigungstext des Symposiums:
Wollen wir mehr als nur diskursiv und demonstrativ klagen, so sind wir als Handelnde und Entscheidungstragende konkret herausgefordert. Demokratie ist immer im Werden, jedoch kommt und bleibt sie nicht von allein.“

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM VERANSTALTUNGSBETRIEB
Die Veranstaltungen in der Frauenhetz sind – falls nicht anders angekündigt – für Frauen.
Die Räumlichkeiten der Frauenhetz sind barrierefrei zugänglich.

Aktueller Hinweis: Unsere nächsten Veranstaltungen sind bereits gepant! Seit August sind unsere Veranstaltungräume jedoch leider von einem Wasserschaden betroffen. Wir hoffen auf einen möglichst ungestörten Veranstaltungsbetrieb im Herbst.

Allgemeine Hinweise: Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass die Mitnahme von Hündinnen/Hunden aus Allergiegründen in den Veranstaltungsräumen nicht erlaubt ist. Das Anleinen im Eingangsbereich ist möglich. Wir bitten wenn möglich um Voranmeldung.

DATENSCHUTZ
Information zur EU-Datenschutzgrundverordnung

Wir weisen darauf hin, dass durch den Besuch dieser Website keine Daten erhoben werden.