Frauenhetz – Veranstaltungen

Ja, ich will den Newsletter

Kommende Veranstaltungen im Juni 2019

Montag, 24. Juni 2019, 18:00
HETZ Film
CARE-Doku „We CARE for Your Shirt…and Our Rights!“ (2017)

Im April 2013 ist das Fabrikgebäude Rana Plaza in Sabhar eingestürzt, einem Vorort von Bangladeschs Hauptstadt Dhaka. Kurz zuvor hatten die ArbeiterInnen Risse in den Wänden des illegal aufgestockten Fabrikgebäudes bemerkt. Sie alle wurden aufgefordert, ihre Arbeitsplätze nicht zu verlassen. An diesem Tag kamen über 1.000 Menschen ums Leben, fast 2.000 wurden verletzt. Nach China ist Bangladesch der weltweit größte Textilexporteur. Bis zu 90 Prozent der TextilarbeiterInnen sind Frauen. Diese Care-Doku zeigt, wie es Näherinnen in Bangladesch heute geht. Im Oikko Projekt (Oikko bedeutet auf Bengali „Einheit“) schließen sich Arbeiterinnen, Aktivistinnen und Gewerkschaften zusammen.
Einführung und anschließende
Moderation: Andrea Strutzmann
Ort: Frauenbildungsstätte Frauenhetz, Untere Weißgerberstr. 41, 1030 Wien
Snacks und Getränke werden gereicht. Eintritt frei, Spenden willkommen
Mit freundlicher Unterstützung von CARE Österreich


Donnerstag, 27. Juni 2019, 18:00-20:00
Seminarraumgespräch – Denken in Präsenz
Feminismus – Körper – Öffentliche Sicherheit
Mit Irmtraud Voglmayr, Soziologin und Kommunikationswissenschaftlerin, Universitätslektorin, Autorin.
In unseren Seminarraumgesprächen kann leidenschaftlich und mit Muße in Präsenz über Gegenwärtiges nachgedacht werden.
Kuratiert und moderiert von Birge Krondorfer
Ort: Frauenbildungsstätte Frauenhetz, Untere Weißgerberstraße 41, 1030 Wien
Snacks und Getränke werden gereicht. Eintritt frei, Spenden willkommen.

 


WEIL ES FEMINISMUS BRAUCHT…

 


Weitere Informationen zum Veranstaltungsbetrieb

  • Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass die Mitnahme von Hündinnen/Hunden aus Allergiegründen in den Veranstaltungsräumen nicht erlaubt ist. Das Anleinen im Eingangsbereich ist möglich. Wir bitten wenn möglich um Voranmeldung.
  • Die Veranstaltungen in der Frauenhetz sind – falls nicht anders angekündigt – für Frauen.
  • Die Räumlichkeiten der Frauenhetz sind barrierefrei zugänglich.

INFO: RUND UM 25+1 JAHRE FRAUENHETZ
Save the date! 22. November 2019

Vor nunmehr 26 Jahren, im November 1993, wurde der Verein der Bildungsstätte Frauenhetz nach 3-jähriger Vorbereitungszeit begründet.
Als Frauenraum, Bildungsort und Freiraum zu Sein, eine Einladung zu Sprechen, zum Vor- und zum Nachdenken. Als Denkraum und öffentlicher Raum, zur Orientierung, Selbstverortung und Selbstbestimmung. Verhandelt wurden und werden Demokratie- und geschlechterpolitische Themen ebenso wie feministische Theorien und Praxen – immer in Bezug zur Frage nach Bildung und Frauen, in Bezug zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und den damit verbundenen Fragen nach dem guten Leben, im Individuellen ebenso wie in den gemeinsamen politischen und öffentlichen Räumen. „Das Private ist (das) Politisch(e)!“ Dieser Satz hat in all seinen Variationen bis heute nichts an Bedeutung, Spannung und Aktualität eingebüßt.


HETZ DISKURS
Als Reaktion auf die aktuellen Kürzungen seitens des Frauenministeriums haben sich Organisationen österreichweit vernetzt und wenden sich ihrerseits mit Informationen und Protesten an die Öffentlichkeit. Siehe dazu laufend unter Projekte > Kooperationen